Bitte, Mammi, hol mich ab!

Ein Lied über Kulturschock, Wertvorstellungen und Sommerferien ...

Inklusion Musikvideo 2017

Musik hört man, klar. Man kann Text und Stimmung eines Liedes aber auch in Bildersprache und in Gebärdensprache übersetzen. Beides haben 9 Kinder und Jugendliche in einer Sommerferienwoche im KiKuZ geschafft, und zwar für das Lied "Bitte, Mammi, hol mich ab!" (Text und Musik: Café Unterzucker).

Wie schon die Video-Gebärden-Aktionen unseres Vorgängerprojekts Lehrmedien-Werkstatt war dies ein Inklusionsprojekt in Kooperation mit dem Kinderkulturzentrum (KiKuZ) der Stadt Konstanz und dem Exzellenzcluster "Kulturelle Grundlagen von Integration" an der Universität Konstanz. Zu Gast waren diesmal: Richard Oehmann, Texter und Sänger der Münchner Band Café Unterzucker, und Alexandra Höppel, Dozentin für und Muttersprachlerin in Deutscher Gebärdensprache (DGS).

Die Premiere fand beim Familien Open Air Kino am 25. August 2017 im Innenhof der Sparkasse Bodensee (Konstanz, Marktstätte) statt. Schön, dass so viele Kinder und Jugendliche, die den Film mit produziert haben, dabei waren. Als Hauptfilm folgte das spannende Drama "Auf Augenhöhe" (Deutschland 2016, Regie: Evi Goldbrunner, Joachim Dollhopf, Auszeichnungen: Deutscher Filmpreis 2017, Prädikat Besonders Wertvoll). Zu Gast waren die Nachwuchsschauspieler LUIS VORBACH und ELLA FREY. Vielen Dank für die Einblicke in Eure Arbeit.

Viel Spass mit der DVD (mit Extras) oder hier mit dem Musikvideo!